Aus: Brigitte -Das Magazin für Frauen- Ausgabe Nr.11, von Natalie Lupp

Ein Obstbrand der Extraklasse!!!

Hubertus Vallendar – einer der besten Schnapsbrenner Deutschlands.

Hubertus Vallendar in Kail an der Mosel zählt zu Recht zu den besten Brennern der Republik! In seinem Sortiment finden Sie vom Williams-Christ über Zwetschenbrand auch seltene Spirituosen wie Brombeer oder Waldhonig. Er ist aber auch ein Tüftler, was die Brennanlage betrifft. Ich bewundere seine tollen Seminare: Dabei kann man Vallendar in seinen Heiligtümern über die Schulter schauen und sehr viel lernen. Auch seine Tastings zu bestimmten Themen wie "Brände und Schokolade" sind klasse.

Mein Favorit: Roter Weinbergpfirsich.

Die Frucht bekommt man ja nicht oft, sie braucht Steilhänge mit tiefgründigem Boden und günstiges Klima. Der Brand zeigt sich im Duft vollmundig und erinnert wirklich an rote Pfirsiche. Im Geschmack ist er präsent, so vollmundig und rund, dabei aber auch mild. Genial – einen solchen Brand bekommt man nicht alle Tage!

Kann man Obstbrände lagern?

Oft höre ich bei sehr kratzigen Schnäpsen das obligatorische "Der muss noch liegen". Klar baut sich der Alkohol im Laufe der Jahre ab, und der Brand kann noch harmonischer werden – das muss aber nicht immer so sein. Bei Kernobst habe ich schon die Erfahrung gemacht, das sie nach zwei Jahren ranzig werden, gerade bei Williams geht das schnell. Steinobst hingegen profitiert oft von einer längeren Lagerung. Am besten ist es natürlich, wenn die Flasche noch verschlossen ist. Je nachdem, wie viel Rest in der Flasche ist., sollte er dann schnell konsumiert werden. Wenn´s nur noch einen Pfütze ist, verliert ein Brand schnell sein Aroma.

Wie trinkt man Obstbrände?

Wichtig für einen guten Brand ist auch das Glas – den "Stamper" bitte nur für Obstler oder Topinambur. Für sehr gute Qualitäten wünsche ich mir ein Glas, das nicht bis obenhin eingeschenkt ist und einen Stiel hat. Die Serviertemperatur hat natürlich große Auswirkungen; wen der Brand zu kalt serviert wird, erfriert die Frucht. Ich würde den klaren Obstbrand bei 12 bis 18°C servieren.

Ihre Natalie Lupp