Aus: Rheinische Post, Ausgabe 236 KW 41

„Das ist so, als käme Boris Becker, um mit den Leuten hier Tennis zu spielen.“ Lothar Neuenkamp erwartet zwar kein Sportidol, dafür aber eine Berühmtheit der Wein- und Spirituosenbranche. Schon vor 4 Monaten hat der Besitzer des Wein- und Delikatessengeschäfts „Vinatero“ einen Termin mit Hubertus Vallendar vereinbart. Ein ganz besonderer Höhepunkt für Neuenkamp, denn Hubertus Vallendar begegnet man normalerweise in Fünf-Sterne-Hotels und hochwertigen Restaurants, wo er dem erlesenen Publikum die Welt der Edelweine und –spirituosen näher bringt. 

An diesem Abend besteht das weininteressierte Publikum nicht aus den Gästen teurer Hotels, sondern aus der Stammkundschaft von Vinatero. Zu einem "Spirituosen-Tasting" hat Neuenkamp eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre sollen im kleinen Kreis unter der Leitung von Vallendar sechs Edelspirituosen und hochwertige Weißweine vorgestellt werden, dazu werden Käseplatten und Brot gereicht. "Auf der Messe ´Pro Wein´ hatte Hubertus Vallendar einen Stand, an dem er seine Spirituosen vorstellte. Dort haben wir Kontakt geknüpft und ihn auch gehalten", berichtet Neuenkamp, der natürlich auch die Produkte des Branchenstars von der Mosel vertreibt. Allerdings lässt dieser auf sich warten. Stau auf der Autobahn, etwa eine Stunde Verspätung.

Schließlich erreicht Neuenkamps "Europas Nummer Eins unter den Spirituosenmachern" das vinatero.de. Mit einem klassischen Aperitif, dem Williams-Christ-Birnenbrand, eröffnet er den Abend. "Die Proben werden von mir kommentiert, aber ich hoffe auf eine lockere Runde, die Fragen zulässt", verkündet Vallendar. "Was ist ein Edelbrand? Wie verkostet man? Diese Fragen werden wir heute Abend beantworten. Ein Kreis von dieser Größenordnung ist optimal, um so etwas zu machen." Der Spirituosenkenner legt Wert auf den Dialog und beginnt eine lebhafte Diskussion rund um das Thema Früchte. Denn sie, so der Profi, seien das Wichtigste überhaupt an der Herstellung von Spirituosen. "Ich habe mein Ziel erreicht, wenn das Publikum informationsgeschwängert nach Hause geht", umreißt er seine Absichten für diesen Abend. Für Neuenkamp bedeutet die erste Veranstaltung dieser Art einen großen Erfolg. "Unser Plan ist, regelmäßig solche kulinarischen Höhepunkte zu schaffen", kündigte der Vinatero-Chef an. Man darf gespannt sein.